Meditation und Stille

Meditation und Stille, Frankreich 2013

Für den Sommer 2016 ist wieder eine Reise der Meditation und Stille nach Frankreich geplant.
Bei Interesse bitte frühzeitig bei mir melden.

Vom 21. bis zum 28. Juli 2013 verbrachten wir eine Woche im Süden Frankreichs. Das liebevoll gestaltete Seminar- und Ferienhaus “Triangle du Sud” liegt in dem kleinen Dorf Lanet in den Corbieren im Süden Frankreichs inmitten wunderschöner Natur in einer Umgebung von Stille. Wir werden von den deutschen Besitzerinnen herzlich aufgenommen. Die Umgebung bietet vielfältige Möglichkeiten für Spaziergänge und Wanderungen. Hochebenen mit unterschiedlichem Charakter und weitem Panorama lassen sich leicht zu Fuß erreichen und bieten wunderschöne einsame Wanderwege, die wir erkunden können. In der nahen Umgebung laden die ausgewaschenen Felsbecken der Orbieu zum Baden ein, was wir bei sommerlichen Temperaturen um die 28 Grad sehr genießen. Besonders schön ist ein Klavierkonzert unter freiem Himmel inmitten eines mittelalterlichen Marktplatzes. Kleine Ausflüge und ein Abend in der zum Haus gehörenden Ruine, in der uns bei Kerzenlicht eine der Hausfrauen die Geschichte der Catharer erzählt, runden das Erkunden und Erleben in dieser schönen Umgebung ab.

Kulinarisch wurden wir von unserer Köchin Birgit wie die Göttinnen in Frankreich verwöhnt. Der Schwerpunkt war die tägliche Meditation und die Zeit in unserer Gruppe um innezuhalten und bei sich selbst anzukommen, Fragen zu stellen, persönliche Themen zu bearbeiten und im Sein zu verweilen. Ich danke euch allen an dieser Stelle noch einmal für unser Zusammensein. In Liebe – Burgel

In der Meditation geht es nicht darum etwas zu erreichen oder irgendwohin zu gelangen,
sondern einfach da zu sein, jetzt,
in diesem Moment, wach und präsent zu sein.
Meditation
Wach-Sein
Da-Sein

___________________________________________

Meditation, Stille und Abenteuer in der freien Natur. Alles in Allem ein wunderbares Ereignis!
Wir haben in einem sehr idyllischen, mediterranen Haus in Lanet gewohnt, umgeben von einer wunderschönen Natur. Wir wurden sehr gastfreundlich und sehr nett von den beiden Hausbewohnerinnen empfangen. Unsere Meditationen und Gespräche haben regelmäßig zu bestimmten Zeiten stattgefunden. „Zeit zum Innehalten“!

In diesem Haus und in den Räumlichkeiten war das Meditieren von der Atmosphäre her total klasse.Ein kleiner See mit Bachzulauf mitten in der freien Natur, lag ca. 10 Gehminuten von unserem Haus entfernt. Nachmittags sind einige von uns dort Schwimmen gegangen. In der freien Natur tat uns die Abkühlung sehr gut. Wir haben Ausflüge unternommen und die wunderschöne Gegend und die Natur sehr genossen. Eine der beiden Hausbewohnerinnen hat uns die Geschichte von dem Ort und der Gegend erzählt. Es war sehr spannend zu hören, wie die Menschen dort früher gelebt haben.

Fazit der Reise: Ich würde diese Reise jederzeit gerne wiederholen. Die Stille, das Haus und die Natur haben mich sehr beeindruckt. Außerdem wurden wir immer so lecker bekocht, mit einer sagenhaft liebevollen Zubereitung! Alles in Allem hat es mir sehr gut gefallen! Vielen herzlichen Dank an euch! Überhaupt empfinde ich eine sehr große Dankbarkeit, dass ich meine Therapeutin Burgel Geier kennen lernen durfte. Sie ist eine „Heilerin“ und sie hat mir in meinem Leben schon so viel geholfen. Erst durch Burgel konnte ich „wirkliche“ Heilung erfahren!
Vielen herzlichen Dank, Burgel! Marita

__________________________________

Triangle du Sud
zauberschön
inmitten der Natur
in einem Bergdorf
im Süden Frankreichs

liebevoll gestaltet
mit so viel Charme und Stil
schon beim Ankommen
Heimkommen
Willkommen-Sein

und dann
in die Stille hören
nach Innen schauen
goldenes Licht empfangen

am Wasserfall baden
durchlässig werden
aus der inneren Kraftquelle schöpfen

schweigen
mit allen Sinnen wach
unterwegs sein
mit der Frage
was willst du wirklich

Hildegard

… und die Erfahrung „…meine Seele
spannte ihre Flügel aus
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach Haus“ …

__________________________________________

Ich wußte nicht, was mich erwarten würde und hatte auch etwas Angst. Diese acht Tage in Südfrankreich waren anstrengend und erholsam, aufregend und beruhigend und sehr schön. Schon die Ankunft in Südfrankreich, in dem kleinen Ort Lanet, war sehr schön: Ein kleines, einfaches Bergdorf in der Nähe der Cevennen.

Unser Domizil war genau richtig für die Meditationswoche. Das mit liebevoller Sorgfalt umgebaute alte Haus, mit viel mediterranem Flair, die Zimmer, der im Dachgeschoss liegende, große helle Seminarraum, die von Burgel wie immer einfühlsam geführten Meditationen und Selbsterkundungen. Aber auch die beeindruckende, südfranzösische Landschaft, die natürlichen Badestellen, die Gemeinschaft mit den anderen mitreisenden Frauen und das leckere Essen. Das alles zusammen war für mich der absolut richtige Rahmen für den Anfang der Reise zu mir selbst. Eine dankbare Teilnehmerin